ARMBAND- UND ANSTECKKOMPASSE (Forts.)

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- S -

SCOUT

Steckbrief: Kompass für Kinder von 5 bis 8 Jahren der Bremer Firma "Happy People" (www.happypeople.de).


Datenblatt
- Band und Gehäuse: Kunststoff
- Durchm.: ca. 30 mm
- Dicke: ca. 15 mm

SCHWEIZ (provisorische Bezeichnung)

Typisches Design der in der Schweiz hergestellten Kompassse, die für Uhrmacher und Juweliere in ganz Europa gefertigt wurden (vgl. mit dem Taschenkompass für KREIS, Berlin, Lieferant von Piloten-Uhren, mit diesem Instrument in russischer Sprache sowie mit dem von MOSER & Cie patentierten Kompass).



Das Bild der Kompassrose befindet sich auch auf der Scheibe eines Taschenkompasses. Die ältesten Versionen weisen die Worte auf: Brevet DEM* (= demandé / d.h. Patent beangtragt).
Siehe auch Muller & Vaucher.



Das Patent (Nr. 71708) wurde 1916 erteilt.
Datenblatt
- Durchmesser: 35 mm
- Dicke: 8 mm
- Teilung: 360 Grad
- Rotierende Lünette mit Marschrichtungs-Visierlinie
- Magnetnadel-Arretierung: Hebel an der Seite im doppelten Gehäuse versteckt. Ein Schutzgitter konnte auch angebracht werden:

(Bild Ian Dinnis)
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SCUBAPRO

Steckbrief : Hersteller von Tauchmaterial (gegründet Anfang der 60er J.). Das Logo der Firma, der Buchstabe S, dessen untere Ende wie ein Fischschwanz geteilt ist, wird zur Darstellung der Himmelsrichtung SÜD verwendet. Mehr über diese Firma auf ihrer eigenen Website.
Ein Modell mit dem berühmten S, das von der französischen Polizei verwendet wurde, wurde auch von BEN hergestellt.



Beschreibung (Katalog 1965, Nr. 7238)
Datenblatt
- Durchmesser:  mm
- Dicke:  mm




Minikompass ("conversion compass") zur Befestigung am Tiefenmesser

Beschreibung (Katalog 1968, Nr. 505-10)

Datenblatt
- Durchmesser: 20 mm
- Höhe: 5 mm




Minikompass AQUASTAR zur Befestigung an einem Armband


Beschreibung (Katalog 1968, Nr. 510)

Datenblatt
- Durchmesser: 25 mm
- Höhe: ca. 25 mm

 


Beschreibung (Katalog-Nr. 511)
Model LS1
Datenblatt

- Durchm.: ca. 60 mm
- Höhe: ca. 60 mm
- Gewicht: ca. 150 g
- Markierung am Boden: LS1, d.h. Initialen des Erfinders Lonnie A. Sutherland und U.S. PAT. (3660907 s.u.)

 
Datenblatt
- Kursablesen durch Seitenfenster

s. Abb. aus dem Patent links
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SEARS

Steckbrief: US-Versandhandelsunternehmen, das von Richard Warren SEARS gegründet worden war.

Dieser Kompass wurde in Japan hergestellt (s. weitere jap. Modelle HIER).

Katalog 1897 - Kompasse unterschiedlicher Provenienz



Katalog-Deckblatt Herbst 1900

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SEMJONOWA / SEMIONOVA

Steckbrief: M. I. Semjonowa (Семëнова) war ein russischer Erfinder oder ein Unternehmen. Dies ist der bisher einzige bekannte Armbandkompass russischer Fabrikation mit Drehscheibe. Das Gehäuse ist jedoch identisch mit demjenigen des ältesten von allen...

Datenblatt
- Durchmesser: 41 mm
- Höhe: 12 mm
- Gewicht: 30 g
- Visiersystem: über Korn und Kimme
- Feststellung: seitl. Schiebekeil
- Beschriftung: MODEL ART. TECH.
(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SILVA

Steckbrief: Schwedischer und US-Hersteller (mehr Infos HIER).
Mindestens vier (s. Anm. in roter Schrift) Armbandkompass-Modelle sind bekannt. Sie wurden in verschiedenen Ländern wie Frankreich (siehe LEMAIRE), Bulgarien (s. GUGK) und Polen hergestellt.

Siehe auch Marschkompasse.


Armbandkompasse - Modell Globetrotter

  

Foto rechts: Werbung in einem US-Katalog 1950

Datenblatt
- Durchm.: 50 mm
- Himmelsrichtungen: Schwedisch
- Gravur an der Rückseite: SILVA - A.-B. BROD. KJELLSTROM** - Stockholm Sweden - 68 - U.S.A. Pat. 2136970. 
Gegenstand des Patents (von Henning Rudolf Ekkeberg 1937 angemeldet) war eine Flüssigkeitskapsel, die trotz der  temperaturabhängigen Volumenvariationen gegen Blasenbildung und Leckagen resistent ist.
(Kopie auf Englisch erhältlich)  
Modell Cruiser (1955)



Foto Douglas Carter
(Detailansicht: Bild anklicken)

Abbildung aus B. Kjellstroms Buch
Be an expert with Map and Compass,
1955
(s. Einzelheiten in der Abteilung Marschkompasse)

Rückseite des Cruiser-Modells mit den Patent-Nr. für Schweden (SV) und die U.S.A.



Datenblatt
- Durchm. ges.: 35 mm
- Diam. Kompassdose: 23 mm
Modell Silvette?

   

Foto Douglas Carter
(Zum Vergrößern, Bild anlklicken)

Datenblatt
- Durchm.: mm
Variante von Modell Cruiser?



Foto Douglas Carter
(Zum Vergrößern, Bild anlklicken)
Datenblatt
- Durchm. mm

Anm.: In einer Bedienungsanweisung wird ein Modell Nr. 11 SILVETTE erwähnt, von dem wir jedoch kein Bild haben.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Vielleicht handelt es sich um eines der links abgebildeten Modelle.

* Farbfotokopie verfügbar
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)
Ansteckkompasse: die ursprüngliche Version war aus Aluminium oder Messing. Eine spätere Version aus Kunststoff gehört in manchen Ländern zur Überlebensausrüstung von Kampfflugzeugpiloten (s.u. Luftwaffe/BUND mit NATO-Versorgungsnummer NSN). Die Heeresflieger tragen ihn in der rechten Tasche der Secumar-Rettungsweste SW2-HUB.

Ansteckkompass Modell Huntsman

 

Unten: Aus dem Überlebenskit der Luftwaffe


V.l.n.r.: Mil. Markierung - Sonnenuhr - Kompass offen
Sonnenuhr-Function und Gebrauchsanweisung im Deckel der Schachtel




Der Bundeswehr-Huntsman Notkompass zusammen mit den anderen Artikeln der Aluminiumschachtel (mehr dazu in der Anm. unter der Tabelle)



Datenblatt
- Abmessungen (gefaltet): 46 x 38 x 10 mm
- Gewicht: 33 g
- Sonnenuhr-Funktion

Werbung mit Gebrauchsanleitung (1954)



(* vgl. mit  MARBLE'S, WILKIE und TRU NORD).

Anm.: Dieser spezielle Kompass war Teil der Ausrüstung der deutschen Kampfpiloten equipment (Tornado, Phantom und Alpha-Jet) seit den frühen 1980er J. Er war zusammen mit anderen nützlichen und interessanten Überlebens-Artikeln in der so genannnten "Aluminiumschachtel" Versorgungsnummer (NSN) 4420-12-317-0626. Seine offizielle Bezeichnung ist Notkompass. In geringeren Mengen wurde er ebenfalls von den deutschen LRRP- und Kommando-Einheiten eingesetzt, aber nicht in gleichen Maßstab wie bei den britischen Streitkräften. Die Bundeswehr hatte nur das schwarze Modell mit NSN, während die Briten außerdem das olivgrüne Model ohne NSN besaß.
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

Space Navigator

Japanischer Spielzeugkompass aus den 1950'er-Jahren
Abm. der Trägerkarte: 75 x 175 mm

SPIROTECHNIQUE

Steckbrief: Französisches Unternehmen, 1946 als Abteilung des Konzerns L'Air Liquide ('Flüssiggase') gegründet, AV ZI 1ERE Avenue CARROS, 06510, 148 France) um die Produkte der Erfinder J.-Y. Cousteau und Émile Gagnan (Lungenautomat für Taucher) zu fertigen und verkaufen. Das Unternehmen änderte 2003 seinen Namen in LA SPIROTECHNIQUE AQUALUNG. Zusätzlich zum eigentlichen Tauchermaterial (Luftflaschen) produzierte LA SPIROTECHNIQUE auch Zubehör wie diese Kompasse.  
Schon Ende der Fünfziger Jahre baute diese Firma das von Serge VEZ (s.w.u.) entwickelte VZ-Kompass (Patent Nr. 1.189.600 ausgestellt am 5. Okt. 1959 - Abb.: HIER klicken).
Er wurde in Deutschland unter dem Namen SPHERI-Kompaß verkauft. Eine Exportversion für die USA war mit U.S. DIVERS (anstelle des Firmennamens) beschriftet.


Der SPHERI-Kompass im Katalog
der Firma BARAKUDA
(Mitte der 60er J.)


Seitenansicht


Exportversion für die USA
Modell SPHERI-Kompass



Datenblatt
- Armband: Kunststoff
- Durchmesser (Kugel): 45 mm
- Höhe (Kugel und Basis): 55 mm
- Gewicht: 95 g

Der SPHERI-Kompas besteht aus zwei Plastikkugeln. Die kleinere enthält die Scheibe der Kompassrose (ausgerüstet mit Magnet, Gewicht und Abstandsstift) und ist in der größeren mittels Flüssigkeit gelagert.


(Fotos J. GRÉPINET, s. LINKS, TAUCHERKOMPASSE)


Modell ALBATROS
(Zum vergrößern, Bild anklicken )
Datenblatt
- Armband: Kunststoff
Abmessungen
- Durchmesser: 50 mm
- Höhe: 35 mm
- Gewicht: 80 g
- Fertigungszeitraum: 50er-60er J.
Modell VESPER




Fotos A. Ribeiro -
(Zum vergrößern, Bilder anklicken )
Datenblatt
Markierungen:
- VESPER (vorders., der Buchstabe S ist teilw. durch ein Niet verdeckt)
- LA SPIROTECHNIQUE (rücks.)

Abm.:
- Durchm.: 45 mm
- Dicke: 17 mm
- Breite Armbandöse: 15 mm

(Zum Vergrößen, Bild anklicken)


Ansicht von unten
Offizielles Modell der Police Nationale Française

Datenblatt
- Gehäuse: Polyester
- Durchmesser: 70 mm
- Höhe: 50 mm
- Teilung: 360°
- Einfüllöffnung seitlich, Aufkleber "GLYCOL" am Boden
- Fertigungszeitraum: 70er J.

Sternförmige Scheibe

Steckbrief: Kein Herstellername. Deutscher Kompass aus den 1930er-Jahren. Die stark reflektierende Scheibe weist jeweils eine Spitze bei jeder vollen und halben Himmelsrichtung auf, die jeweils durch den Anfangsbuchstaben dargestellt sind. Durchm.:  25 mm
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

STEWARD

Steckbrief: J. H. Steward war ein englischer Hersteller (mehr Informationen HIER). Siehe auch Marschkompasse.
Das Instrument in der 1. Reihe der Tabelle ist vermutlich eine militärische Version derjenigen mit sogenannter Service Pattern Kompassrose, die in einem Siebe Gorman Co. Katalog für Tauchmaterial angeboten wurde.



(Zum Vergrößen, Bilder anklicken)


Das schwarzweiße Zifferblatt gemäß dem SINGER-Muster. Die Nordmarke besteht aus einem Quadrat aus roter Farbe mit einem breiten Strich aus radiumhaltiger Farbe. Ebenfalls in rot: eine sehr feine Marschrichtungslinie auf dem Glas.
Datenblatt
- Durchmesser: 45 mm
- Dicke: 16 mm
- Teilung: 360°

Oben: Siebe Gorman & Co. Katalog 1957
Bild unten: eine schlichte Version.



Foto Harvey Withers


Konventionelle Version mit SINGER-Typ Zifferblatt

Datenblatt
- Durchm.: 35 mm (Gehäuse) bzw. 20 mm (Kompasskarte)
- Dicke: 14 mm
- Teilung: 32 Marine-Striche
Datenblatt
- Durchm.: 40 mm (Gehäuse) bzw. 20 mm (Kompasskarte)
- Dicke: 14 mm
- Teilung: Himmelsrichtungen und zwischenrichtungen

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SUPERIOR MAGNETO Corp.

Steckbrief - Ehemaliges US-Unternehmen (L.I. CITY, New York) - Siehe auch Marschkompasse.
Mehr Details (auf Englisch) auf der Website US Paratroopers' Wrist Compasses. Dieses Instrument wurde nach dem Krieg von Abercrombie und Fitch (s. Werbung unten) vertrieben.

US-Fallschirmspringer-Kompass aus der Zeit des 2. Weltkriegs



(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
Vgl. mit der TAYLOR-Reproduktion.
Markierungen an der Gehäuserückseite:

US-Fallschirmspringer mit Kompass vor der Brust (1944)



Foto US-Army
Datenblatt
- Durchmesser: 55 mm
- Höhe: 18 mm
- Gewicht: 63 g (mit Lederarmband)
- Teilung: 360°, rechtsdrehend
- Farbe: grünlich-braun



Oben: Werbung von A. & F.
(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
US-Fallschirmspringer-Kompass
aus der Zeit des Korea-Krieges
(25. Juni 1950 - 27. Juli 1953)

Markierungen an der Gehäuserückseite:

Datenblatt
- Durchmesser: 51 mm
- Höhe: 18 mm
- Gewicht: 68 g (mit Lederarmband)
- Teilung: 360°, rechtsdrehend
- Materialien
. Gehäuse: Metall
. Innere Kapsel: Kunststoff
- Farbe: grünlich-braun
- Fertigungsdatum: 9-50 (Sept. 1950)
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

SUTHERLAND

Steckbrief: Lonnie A. Sutherland war ein amerikanischer Ingenieur, der einen Kompass für Taucher erfand (s. SCUBAPRO oben).

SUUNTO

Steckbrief: Finnisches Unternehmen, mit Sitz in Vantaa. Es wurde 1936 durch den Ingenieur Tuomas Vohlonen gegründet, der den ersten Kompass mit Flüssigkeitsdämpfung erfand (Patent erteilt 1933). Solche Kompasse existierten zwar bereits seit langer Zeit aber seine Neuerung bestand im Zusammenbau (Verkleben bzw. Verschweißen) zweier Teile (Schale und Deckel) aus demselben elastischen und durchsichtigen Material mit denselben Wärmedehnungskoeffizientten, sodass keine Blase entstehen konnte unabhängig von den Temperatur- und Druckbedingungen (vgl. mit dem 1932 Patent von Nya Instrumentfabriks A.-B. Lyth, Schweizer Ausg. Nr. 165.879).

Alle SUUNTO-Armbandkompasse weisen die gleichen Merkmale auf: ein Aluminiumgehäuse mit quadratischer Basis und Flüssigkeitsdämpfung, ein Lederband und ein Visiersystem mit Korn und Kimme an der Lünette. Lediglich kleine Unterschiede bestehen zwischen den verschiedenen Modellen wie z.B. bei den Anlegekanten-Maßstäben und den Umrechnungstabellen an der Unterseite.
Streng genommen handelt es sich hier nicht um Armbandkompasse: der Lederriemen dient der Befestigung an einem Uniformenknopf. Anvisieren kann man gemäß dem Urpatent (s. Bild unten) auch mit Hilfe des vor dem Körper gespannten Lederriemens.

(S. a. Kategorie MARINE-KOMPASSE).

Abb. gem. Urpatent mit grafischer Gebrauchsanweisung
(poln. Version, mit der finnischen Version identisch)





Deutsche Fassung des Patents (1941)
Ausgaben in engl. (GB und Kanada) sowie in polnischer Sprache liegen uns vor. Bei Interesse fragen Sie den Kurator

(Bilder anklicken zum Vergrößern)
  

Oben links: deutsches Patent, Abb. 1 und 2
Oben rechts: Version in deutscher Sprache aus der Zeit der Kooperation mit Deutschland und des Krieges gegen die Sowjetunion. Die Teilung war links- und rechtsdrehend graviert (Link zum Foto).


Modellbezeichnung: M-37

Markierung: SA*/T, PMT

*Suomen Armeija = Finlands Armee



Entsprechungsformel 360 Grad (aste) / 6000 Strich (piirua). 
100 piirua = 6 astetta; 1 aste = 17 piirua
(vgl. Bild rechts: komplette Tabelle)

Vier Anlegekanten zum direkten Ablesen der Entfernungen auf den Karten: 1:20.000, 1:50.000, 1:100.000 und 1:42.000.
  

Datenblatt
- Gehäuse und Lünette: Aluminium
- Abmessungen: 53 x 53 x 23 mm
- Gewicht: 125 g
- Teilung: 6000 Strich, linksdrehend
- Konversionstabelle Grad/Strich auf der Rückseite
- Logo u. li.: S-KO-HA = Suojeluskuntain osuushankintakeskus. Die Suojeluskunta (Weiße Garde, s. Wikipedia) war eine paramilitärische Einheit vor und während des 2. WKs (Quelle: K. Pienimäki)


Modell M / III
(von PHYSICA A/B HELSINKI)



Vier Anlegekanten zum direkten Ablesen der Entfernungen auf den Karten: 1:25.000, 1:500.000, 1:100.000 und 1:1.000.000.


Datenblatt
- Gehäuse: Aluminium
- Lünette: Messing
- Abmessungen: 53 x 53 x 23 mm
- Gewicht: 125 g
- Teilung: 360 Grad, linksdrehend
- Lineal: 50 mm


Militärische Version mit Bakelit-Boden
und einer Anlegekante (1:20.000).


Datenblatt
- Gehäuse und Lünette: Aluminium
- Abmessungen: 53 x 53 x 23 mm
- Gewicht: 125 g
- Teilung: 6000 Strich, linksdrehend


Photos J. Shannon
Modell mit durchsichtigem Boden
Modell M-9 mit seitlichem Visier
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- T -

Tauchsportkompasse / Navigations-Geräteträger

Wir präsentieren hier nur ältere Modelle. Sie finden sie über folgende Links: BEN, FPM, Hand, Heinke, KNM, Mikrotechna, Nemrod, Panerai, Scubapro, Spirotechnique, Steward, Taylor, TritonWaltham, Wilkie, ... (Fortsetzung folgt).

Navigationsbrett der deutschen Waffentaucher (Bw-Kampfschwimmer) mit einem Kompass der Firma Spirotechnique 1968 und später von BEN (HTz C1150, heute AMESYS) hergestellt.

Markierungen am Kompassgehäuse (Bild u.):
- BUND / BW (Fed. Gvt. / Bundeswehr)
- NATO Stock No.:  6605-14-253-7135
- Hersteller-Teilekennzeichen: HTz 142 260
- ³H = Tritium-Beleuchtung
Durchm. ges.: 120 mm, Höhe: 70 mm



 
Navigationsgeräteträger
(Erläuterungen s.u.)

Die Waffenschwimmer der meisten Länder (Underwater Demolition Teams, UDTs - U.S. Navy Seals, Großbritanniens Special Boat Service (SBS) der  Royal Navy und die deutschen Spezialisierten Einsatzkräfte Marine SEK-M) benutzen ein Hilfsmittel für ihre Einsätze in der Gruppe. Ein ganz besonderes System ist der Unterwasser Navigationsgeräteträger mit Tauchtiefenmesser, Taucheruhr und Gegensichtkompass. Das von Franz Rothbrust konstruierte und vom deutschen Kompasshersteller LUDOLPH gefertigte System (s. Bild oben r.) bietet viele Vorteile gegenüber dem standard NATO-System: es ist u.a. halb so voluminös und besitzt einen Rückspiegel über dem FK 16 (Flugzeug-) Kompass.  Der Spiegel erlaubt eine Rundumsicht nach hinten, so dass der kompassführende Taucher während des Schwimmens sieht, ob die Tauchergruppe folgt. Ausführliche Beschreibung in engl. Sprache erhältlich.
Beispiele von Nav.-Geräteträgern der Kampftaucher der französischen Marine (Commandos de Marine, s. Wikipedia) auf der Website Sammlung von Tauchinstrumenten.

TAUCHTECHNIK ECKERNFÖRDE

Steckbrief: Ehemaliger norddeutscher Hersteller. Im Katalog für das Jahr 1966 wurden zwei Kompasstypen angeboten, die Modelle SK-65 und ORIENTSUB.

Modell SK-65


SK-65= Schwimmerkompass 1965 ?
Mit den WILKIE- und LUFFT-Modellen vergleichen
Modell ORIENTSUB
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

TAYLOR

Steckbrief: ehemaliger Nordamerikanischer Hersteller (Rochester, New York), der u. a. für seine vielen Pfadfinderkompasse und für den berühmten Armbandkompass der US-Fallschirmspringer (Landung in der Normandie im Juni 1944) bekannt ist (siehe auch Kategorie Taschenkompasse).
Mehr Details (auf Englisch) auf der Website US Paratroopers' Wrist Compasses.

US-Fallschirmspringer-Kompass

  
(Bild links zum Vergrößern anklicken)

Unterschiede zwischen der Sup.-Mag.- und der Taylor-Version:
- Der Markenname Taylor steht am Rand der Lünette (o. l.). Die Zahlen sind klein und die Himmelsrichtungen groß. Es verbleibt ein freier Sreifen bis zum Rand.
Beim Kippen gegen das Licht erscheint am Boden der Kapsel ein spiralförmiges Muster (o. r.).
- Die Magnetnadel ist dreieckig und breit, während sie beim SUP MAG schmall und gerade ist. Die Spitze des Marschrichtungspfeils auf dem Glas ist mit Farbe von oben gefüllt. Beim SUP MAG ist sie sehr schmal und von unten gemalt.
Markierungen am Gehäuse, die bei eingebautem Armband verdeckt sind:
- TAYLOR-Logo



- ROCHESTER N. Y./U.S.A.
Datenblatt
- Durchmesser: 58 mm
- Höhe: 20 mm
- Gewicht: 60 g (mit Lederband)
- Teilung: 360 Grad, rechtsdrehend
- Farbe: Rostbraun
In der Seitenansicht sehen die Lünetten auch unterschiedlich aus.
Oben: SUPERIOR MAGNETO
Unten: TAYLOR


Taylor produzierte auch nach dem 2. WK Kompasse für Taucher und Wanderer sowie Ansteckkompasse wie auch MARBLE's, TRU NORD und WILKIE.

Taucher-Kompass
(Katalog 1961)




Detailansichten: Bilder anklicken




Taucherkompass

Datenblatt
- Durchmesser: 55 mm
- Höhe: 40 mm
- Gewicht: 100 g (kompl.)
- Teilung: nur die Haupthimmelsrichtungen sind mit einem Buchstaben gekennzeichnet. Die Zwischenpositionen sind nur durch einen Strich bzw. einen Punkt  markiert.
Tiefenmesser mit eingebautem Kompass: Siehe VOIT.


Marschkompass
Datenblatt
- Durchmesser: 35 mm
- Höhe: 10 mm
- Gewicht: 35 g (kompl.)
- Teilung: nur die Haupthimmelsrichtungen sind mit einem Buchstaben gekennzeichnet. Die Zwischenpositionen sind nur durch einen Strich markiert. Nord und Süd sind zusätzlich mit jeweils einem Strich bzw. einem Punkt aus leuchtender Farbe gekennzeichnet.
- Fertigungszeitraum: 1950er / 60er J.
Marschkompass
Datenblatt
- Durchmesser: 45 mm
- Drehbare Lünette 
- Datum : ?
Ansteckkompass

Das Muster der Kompassrose im Armbandkompass (oben) und im Ansteckkompass (links) ist identisch (wenn auch in Umgekehrten Farben) mit dem Symons-Patent (s. TRU NORD weiter unten).
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

TEXSPORT

Steckbrief: Dieser Kompass weist keinen Herstellernamen auf. Eine aktuelle Version wird von TEXSPORT vertrieben.
Vielen Dank für Ihre Hilfe, sollten Sie ihn in einem Katalog erkannt haben.



(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
Datenblatt
- Kompassdurchm.: 25 mm
- Herstellung: ca. 1970er J.
- Unten: Gegenwärtige Version (2016)

TRITON

Steckbrief: Taucherkompass. Hersteller: Sea-Well Corp., Des Plaines, Illinois, USA). Vermutl. 60er Jahre.




Detailansicht: Bilder anklicken

 

West ist auf der rechten Seite von Norden dargestellt (ähnlich wie bei sphärischen Kompassen). Anm.: Die kleinen Abmessungen sollten kein Problem sein, da unter Wasser die Gegenstände wegen der Lichtbrechung größer erscheinen.
Datenblatt
- Abmessungen: 48 x 28 x 22 mm
- Gewicht: 17 g (komplett)
- Teilung: nur die Haupthimmelsrichtungen sind mit einem Buchstaben gekennzeichnet. Die Zwischenpositionen sind nur durch einen Strich markiert. Nord und Süd sind zusätzlich mit jeweils einem Strich bzw.einem Punkt aus leuchtender Farbe gekennzeichnet.
- Die Form der Kuppel ist so gewählt, dass selbst schwaches Licht durch die Rippen konzentriert auf die Kompassscheibe fällt, welche in einem Spiegel zur Hälfte sichtbar ist (vorderer Sektor).
Der zylindrische Innenraum misst lediglich 18 x 5 mm und benötigt daher keine Flüssigkeit. Siehe Seitenansicht (Bild links) und Ansicht der Unterseite). Der Kompass ist ein Insert auf dem die Worte MADE IN U.S.A. - PAT. PENDING stehen.
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

TRU NORD

Steckbrief: US-Unternehmen aus Brainerd (Minnesota). Dieser rudimentäre Kompasstyp ist speziell für Jäger bestimmt. Er wird am Jackenrevers (lapel) gesteckt und heißt daher pin-on compass auf Englisch. Somit hat man ihn immer vor Augen und trotzdem beide Hände frei für die Waffe (andere Ansteckkompasse: siehe AIRGUIDE, MARBLE'S und WILKIE). In den USA und Kanada ist die Deklination (Missweisung) wegen der Nähe zum magnetischen Nordpol sehr groß. Sie kann bis +/- 30 erreichen, je nachdem, ob man sich in Alaska im Westen oder bei Neufundland im Osten befindet. Dieses Instrument wird ab Werk für die Region, in der der Kunde ihn einzusetzen beabsichtigt, kompensiert. Es zeigt auch stets grob nach dem "wahren" geographischen Norden (Rechtweisung, True North auf Englisch, daher der Firmenname). Diese Firma bietet eine neue Kalibrierung an, im Falle eines Umzugs in eine andere Region.
ANM.: Laut der firmeneigenen Darstellung wurde dieses System angeblich von Vern E. Budlong kurz nach dem 2. Weltkrieg erfunden. In Wirklichkeit wurde es in England von George James Symons patentiert (Nr. 3293 vom 20.9.1875) und bereits vorher in TRUE NORTH genannten Kompassen eingesetzt (s. Bilder aus dem Casella-Katalog für die späten 1870er-Jahre in K. Takacs Buch Compass Chronicles, p. 48-49 - s. LINKS sowie das Symons-Patent).



(Fotos arkmay2 - Privatsammlg.)


Zum Vergrößern, Bilder anklicken
Datenblatt
- Durchmesser: 32 mm
- Länge: 65 mm
- Gewicht : 42 g
- Teilung: nur die vier Himmelsrichtungen
- Radiummarken: äußerer Rand des Nord-Pfeils, Linie zw. Zentrum und Süd.
Außerdem: Schwarz-weiß geteilte Kompassscheibe nach dem SINGER Patent design
Back to ALPHABETICAL SEARCH (Wrist Compasses)

- U -

UGK (угк in kyrillischer Schrift)

Steckbrief: Ehem. bulgarisches Unternehmen mit Sitz in Sofia, Pavlovo. Die Firma UGK - Kartno-Geopriborna Fabrika Sofia (угк / картно-геоприборна фабрика софия / Topografische Karten und Instrumente) war tätig von 1953 bis 1962. Danach wurde der Bereich Instrumente getrennt. Die Bedeutung der Abk. UGK ist unbekannt.
S. a. den Kompass GUGK.

ADRIANOFF-Typ Kompass
Datenblatt

Siehe Adrianoff

Fotos tjtoolie

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

UNBEKANNTE BRITISCHE HERSTELLER

- Wanderkompass


(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Datenblatt
- Armband: Gewebe
- Gehäuse: Aluminium
- Außendurchm.: 38 mm
- Dicke: 8 mm
- Kompassrose: SINGER-Muster

- Infanteristen- und Falschirmspringer-Kompasse - Royal Army / Großbritannien


(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
Datenblatt
- Flüssigkeitsgedämpfter Prismenkompass (Creagh-Osborne-System)
- Materialien: Lederarmband, zylindrisches Messinggehäuse
- Abmessungen: Durchm.: 60 mm ; Höhe: 30 mm


(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Mark VI genanntes Muster

Datenblatt

- Armband: Gewebe
- Gehäuse: Messing geschwärzt
- Außendurchmesser: 45 mm
- Dieses Zifferblattmuster wurde ab 1916 bis zum 2. Weltkrieg verwendet

Anm.: Dieser Kompasstyp wurde zuerst von zahlreichen Herstellern als Taschenkompass angefertigt - unter anderem von DENNISON und TERRASSE.

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- Kampfschwimmer-Kompass der Royal Navy (1960-1970)



(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Datenblatt
- Durchmesser: 62 mm
- Höhe: 40 mm
- Gewicht: 190 g
- Hersteller: ?
- Armband: Nylon, weiß, NATO-Standard (Link zu Foto)
- Kiste: Holz, Blei (2 mm dick)
- Markierungen: T = tritium ; P = ?

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

UNBEKANNTE DEUTSCHE HERSTELLER



Anm.: eine grüne Version (Link zum Bild anklicken) existierte auch. Sie wies keine Anlegekante und keine Lünette- Verrriegelung auf.
Datenblatt
Kompass unbekannter Herkunft (D, A, CH?) dessen Prisma seitlich um 90 Grad geschwenkt wird.
- Abmessungen: 55 (Anlegekante) x 27 (Höhe) x 65 mm (Deckelbreite)
- Durchmesser: 58 mm
- Gewicht: 230 g
- Teilung: 6400 Strich, rechtsdrehend
- Feststellung der Lünette mittels Rändelschraube
Anmerkung: Die Armbandschließe ist mit derjenigen des KADLEC-Kompasses identisch (s. oben).
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

Detailansicht.
Dieser Kompass war möglicherweise als Fluchthilfe gedacht, da man ihn sehr schnell herausnehmen und gut verstecken kann. Vermutlich 1. Weltkrieg (siehe auch Kategorie Fluchthilfekompasse / Escape compass).

Datenblatt
- Armband: Leder
- Gehäuse: Aluminium
- Durchmesser: 26 mm
- Höhe: 10 mm
- Gewicht: 6 g
- Teilung: vier Quadrante à 90 Grad
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)


Armband und Kompass sind als Paar gedacht: die Kompassgrundplatte ist breiter als das Gehäuse und liegt unter einem Metallring der Abdeckung, der mit vier winzigen Nieten befestigt ist. 1930er Jahre

Das Design der Kompassrose ist mit dem LUFFT-Taschenkompass Modell 440 identisch (siehe diese Kategorie)

Datenblatt
- Armband: Leder
- Kompass: Messing
- Durchmesser (Glas): 35 mm
- Höhe: 13 mm
- Gewicht (gesamt): 35 g
Das Armband ist hinten beschriftet. Man kann noch den Namen eines früheren Trägers erkennen: es handelte sich um einen gewissen (Prof. ?) NEJKOW S. (Sergej?), der an einer Schule unterrichtete, die "TPU" hieß, wobei das "T" möglicherweise für Transport stehen könnte.
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)



Deutsche Soldaten in einem Unterstand
Dieses Armband ist so ausgelegt, dass ein LUFFT-Taschenkompass Modell 330 (siehe diese Kategorie): die Haube ist mit einem Schlitz versehen, durch welchen den Tragring durchgesteckt werden kann.

Datenblatt
- Armband: Leder
- Kompass: Messing
- Durchmesser (Öffnung): 28 mm
- Durchmesser (Basis): 55 mm
- Höhe: 14 mm
- Gewicht (gesamt): 35 g
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

UOMZ (YOM3 in cyrillic letters)

Steckbrief: UOMZ / YOM3 ist die Abkürzung von Уральский оптико-механический завод, Свердловск (Екатеринбург) bzw. Ural Optics-Mechanics Manufacture, Sverdlovsk (Jekaterinburg). Russisches Optikunternehmen. Im 19. Jhdt. war es die Werkstatt von Theodor Schwabe. Im J. 1916 wurde es zuerst in Geofizika und kurze Zeit später in "Goszavod Geofizika" (Goszavod ist die Abkürzung für Staatsunternehmen). Die nächste Bezeichnunng war VOOMP Geofizika. 1940 wurde das Werk nach Swerdlowsk verlagert wegen des bevorstehenden Überfalls der Sowjetunion durch Nazi-Deutschland. Es wurde dann in YOM3 / UOMZ (Ural optical-mechanic factory) umbenannt und firmiert immer noch unter diesem Namen. 
Foto rechts: Das Logo des Unternehmens, das auf dem Zifferblatt gedruckt ist
(s. Liste der Logos der sowjetischen Optikindustrie auf den Websites NOVACON - Portugiesisch bzw.
ZENITCAMERA - Russisch).

Großer Kompass in einer Lederhalterung


(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)

Unten: Rückseite der Lederhalterung





Beschriftung des Zifferblatts:
- Oben: север синий (in russ. Spr. NORD BLAU d.h. das blaue Ende der Nadel zeigt nach Norden).
- Links: Emblem der ehem. Sowjetunion (Hammer und Sichel) unter dem Zeichen der Roten Armee (5-zackiger Stern) und das Firmenlogo, das einen Strahl darstellt, der durch eine konkave Linse geht und dabei von einem Spiegel reflektiert wird.
Datenblatt
Kompass allein
- Durchmesser: 75 mm
- Dicke: 15 mm
- Gewicht: 150 gr
- Herstellungsjahr: 1942
- Teilung: 6000 Strich, rechtsdrehend
- Armbandlänge: 30 mm

Anm.: Dieser sehr breite Kompass wurde ursprünglich nicht gebaut um am Handgelenk getragen zu werden. Es ist ein Teil eines Richtkreises, der von Mikhalowski & Turov konstruiert und in der Roten Armee verwendet wurde! Es handelt sich hierbei jedoch um eine professionell gemachte, möglicherweise einzigartige Anfertigung. Er kann nicht zerlegt werden, da alle Teile miteinander genietet sind.
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

U.S. Gauge Div. AM&M

Steckbrief: US-Unternehmen (neuer Name: AMETEK) aus Sellersville, Pennsylvania, das 1904 gegründet wurde.
Das Gehäuse weist oben ein Visiersystem (Korn und Kimme) und auf der Seite ein Fenser auf, durch das die Bördelkante der Kompassrose  sichtbar ist. Die Worte YOU ARE LOOKING (Du schaust nach...) stehen über dem Fenster und man braucht nur die Himmelrischtung und den Wert abzulesen. Die Visierachse des Gehäuses ist um 45° gegenüber dem Armband versetzt, um ein Anpeilen mit ausgestrecktem Arm zu erleichtern.  Diese Worte erscheinnen auch auf dem kleinen Modell für Pfadfinder genannt trail-blazer (Aufklärer, Pionier), der von the " ROYAL AMERICAN COMPANY" vertrieben wurde, einer division von SOUTHWESTERN HOUSEHOLD EQUIPMENT Co.

Siehe auch Taschenkompasse.

Compass, wrist , non liquid, Type L-1, Spec no. 21051-A

(Detailansicht des Kompasses: Bild anklicken)





Rückseite bei abmontiertem Armband (vgl. mit dem Kompass der Fa. Marine Compass Co.)

(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
Datenblatt
- Durchmesser: 46 mm
- Höhe: 21 mm
- Gewicht (inkl. Armband) : 35 g
- Teilung: 360°, rechtsdrehend
- Armbandbreite: 14 mm



USG-Werbung

Bild oben anklicken zw. Anzeige des kompletten Textes



Das kleine TRAIL-BLAZER Modell mit Lederarmband und die Schachtel.
Deckel (Draufsicht) und Bedienungsanweisung:




(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)


Die Worte "YOU ARE LOOKING" beiderseits der weißen Visierlinie. Das Instrument war lieferbar mit weißem oder schwarzem Gehäuse.
Datenblatt
- Gehäusebreite: 28 mm
- Höhe: 20 mm
- Gewicht (inkl. Armband) : 15 g
- Teilung: 360°, rechtsdrehend
- Armbandbreite: 16 mm
- Flüssigkeitsgedämpfte halbkugelförmige Rose

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- V -

VAUCHER

Steckbrief : Es sind drei Schweizer Erfinder dieses Namens bekannt. Vermutlich handelt es sich um Vater, Sohn und Enkel.
- Eric Vaucher (wohnhaft in Bienne / Biel) erfand 1941 das berühmte System, das von RECTA gebaut wurde. Zusammen mit Muller (keine Daten vorhanden) hatte er bereits vorher Taschenkompasse produziert (voir Muller & Vaucher).
- Denis Maurice Vaucher (wohnhaft in La Neuveville) ließ den unten gezeigten Armbandkompass patentieren.
- Frank Vaucher (wohnhaft in Cormoret) hat eine Armbanduhr mit Sonnenuhr und Windrose zusammen mit Longines patentieren lassen.


Denis Maurice VAUCHER, Armbandkompass
Patent Nr. 557.020 (Schweiz 1973), 3.919.782 (USA) und  324.726 (Österreich)

VEZ

Steckbrief : Serge VEZ war der französische Erfinder (Pat.-Nr. 1.189.600) des berühmten sphärischen Taucherkompasses, der von der französischen Fa. La Spirotechnique produziert wurde.

VOIT

Steckbrief: Die VOIT Corp.  war ein US-amerikanischer Hersteller von Sportgeräten. Gründer: William J. VOIT (1881-1945 oder 46). Gegründet 1927, verkauft an AMF 1957. Vertrieb von TAYLOR-Instrumenten

Modell DG4-C
Tiefenmesser mit eingebautem Kompass



Fotos Dušan Šuráni

(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)

Von Taylor gefertigter Kompass mit dem Vertriebslogo von VOIT




Datenblatt
- Durchm.: 55 mm
- Höhe: 44 mm
- Gewicht: 125 g
- Fertigungszeitraum: 1955-60?

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- W -

WALTHAM

Steckbrief: WALTHAM C. Co. war ein nordamerikanischer Uhrenhersteller. Es war 1850 gegründet worden (mehr darüber HIER).
Der Firmenname erscheint entweder komplett ausgeschrieben (WALTHAM) oder abgekürzt (W. C. Co). Wir zeigen hier einen Infanterist- bzw. Fallschirmjäger- und einen Kampftaucher-Armbandkompass aus den 50er bzw. 60er J. (Korea- und Vietnam-Krieg).
Siehe auch Fluchthilfe- und Taschenkompasse.


(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Kompass der Luftlandetruppen der U.S. NAVY (s. Schachtel r.). Ca. 1956 (Korea-Krieg). Es gab zwei Versionen: mit bezifferten Teilungen (u.) und ohne aber mit dem Herstellernamen.

Datenblatt
- Durchmesser: 29 mm
- Höhe: 10 mm
- Gewicht: 20 g

(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Taucher-Kompass der sogenannten SEAL-Einheiten. Der Begriff „SEAL“ ist ein Akronym aus den Wörtern Sea, Air, Land (Meer, Luft, Boden), die die Einsatzgebiete dieser Spezialeinheit der US Navy zum Ausdruck bringen. Es entspricht ferner dem englischen Ausdruck für Seehund bzw. Robbe und wird auch so ausgesprochen.
(Definition: WIKIPEDIA)

Datenblatt
- Durchmesser: 58 mm
- Höhe: 22 mm
- Gewicht: 190 g

(Zum Vergrößern, Bild anklicken)
Kleiner Kompass in der Größe einer Damenuhr an einem schmalen Lederarmband mit drehbarer Kapsel, Peil-Linie unter dem Glas und Nord-Marke (Strich aus Leuchtfarbe) in einer Nut am Gehäuserand.

Datenblatt
- Durchm. (nur Kompass) : 17 mm
- Dicke : 8 mm
- Dieses Instrument ist identisch mit  dem Fluchthilfekompass (escape) der NATO
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

WBT

Steckbrief: Diese drei Buchstaben sind die Anfangsbuchstaben der Namen dreier Partner eines früheren britischen Unternehmens, James White, James Bottomley und William Thomson, wobei Letzterer niemand anders war, als der berühmte Physiker Lord Kelvin (s. sein Portrait in Wikipedia und zahlreichen weiteren Websites).
Dieser Kompass entspricht sowohl Kapitän Chetwynds- als auch Singers-Patent: nämlich dunkler Hintergrund mit hellen Himmelsrichtungsmarken auf der Nordseite bzw. umgekehrt auf der Südseite.
S.a. KELVIN (Marinekompass).

Ansicht der seitlichen Lampenfassung




Ansicht der durch das Seitenfenster angestrahlten Kompassrose


Zum Vergrößern, Bilder anklicken


WBTs Logo über der Nord-Lilie.
Datenblatt
- Durchmesser Kompassdose: 67 mm
- Innendurchm. seitl. Lampenfassung: 16 mm
- Höhe: 29 mm
- Gewicht: 250 g
- Teilung der Kompassrose: 360°
- Kursmarke: seitl. angebrachte Nadelspitze

Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

WILKIE

Steckbrief : früheres deutsches Unternehmen (für mehr Information HIER klicken).
WILKIE-Produkte zeichnen sich meistens aus durch ihre einwandfreie Flüssigkeitsfüllung und durch kurze Stabilisierungsflügel, die im 90°-Winkel zur Magnetnadel angeordnet sind.
(S. a. die Kategorien: Marsch-, Geologen-, Taschen- und Marinekompasse)

TAUCHERKOMPASSE TYP UK 45 F und UK 46 F
Kataloge der 60er-Jahre (links) und 1972 (rechts)

TAUCHERKOMPASS UK 45 F


Das Bild links wurde auch während des Korea-Kriegs von den Vorgängern der US NAVY SEALs (UDT / Kampfschwimmer) verwendet. Foto rechts U. de Pulgas
TAUCHERKOMPASS TYP UK 46 F (flaches Glas)

(Ansicht zerlegt: HIER klicken)
Datenblatt Gehäusedurchmesser 47 mm, Außendurchmesser 57mm, Höhe 17 mm, Ölfüllung, Kompassnadel mit "Querstabilisator". 10-Grad-Teilung, Rosenkarte aus Aluminium, rubingelagerter Dobben, Kunststoffarmband.
TAUCHERKOMPASS UK 47 F (sphärisches Glas)



(Bilder aus dem Katalog für das Jahr 1972)
   
Fotos Franz Rothbrust (Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
WILKIE bot mehrere Modelle von kombinierten Instrumenten (Tiefenmesser und Kompass). Modelle mit 0-80 bzw. 0-100m-Skala (rechts, Modell ADMIRAL, zerlegt).
Vergl. mit dem VOIT-Modell.
 

(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)
Export-Modell 250 GC mit 0-250ft-Skala. Ansichten aus den Katalogen 1965 (Nadel noch ohne Seitenflügel) und 1972.

(Zum Vergrößern,
Bild anklicken)
Dieser Kompass (Typ AK, s. Katalog nachstehend) besteht aus einer typischen WILKIE-Fluidkapsel, die in einem für den US-Hersteller MARBLE'S typischen Gehäuse mit einer kronenförmigen Rändelmutter eingebaut ist.
Datenblatt
- Durchmesser: 32 mm
- Höhe: 15 mm
- Gewicht: 44 g
- Verschluss: Rändelmutter

WANDERER-KOMPASS TYP AK 30 F



(Zum Vergrößern Bild anklicken)


- Gleiche Kapsel wie oben, Verschluss: Sechskant-Mutter


TYP AK 1 F

Fotos Doug Carter



Zwei verschiedene Modelle: die schwarze Farbe vermeidet verräterische Lichtreflexe.

KOMPASS TYP H 30 F

Wilkie hat auch einen Spezialkompass für Jäger (H = Hunter) gefertigt, der dem von MARBLE'S berühmten Modell mit langem Stil nachempfunden war. Er weist aber die für WILKIE typische Flüssigkeitsdämpfungskapsel auf.

Siehe auch das kompensierte Modell von TRU NORD

W.P. & S. Ltd

Steckbrief: Die Fa. W.P. & S. Ltd war vermutlich ein Handelsunternehmen mit breitem Angebot. Bekannt sind verschiedene Objekte mit diesem Firmennamen wie z.B. Teelöffel und Postkarten. Dieses Kompass-Armband trägt rückseitig die Prägung THE "SERVICE" WRISTLET (Dienst-Armband), was zu der Annahme führt, dass es für Soldaten gedacht war.

THE SERVICE WRISTLET



(Zum Vergrößern, Bilder anklicken)


Fiche technique
- Kompass-Durchm.: 35 mm
- Fertigung: ca. 1. WK
- Teilung: 32 Marine-Striche (s. Menü Verschiedenes / Teilungen)

Fotos bbant29
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- Y -

YAL

Steckbrief: YAL war der Code eines (tschechoslowakischen) Herstellers von Optik-Instrumenten, hauptsächlich für Präzisionsgewehre. Design: vgl. mit dem Marschkompass xbk (von MEOPTA hergestellt).



Datenblatt
- Abmessungen
. Durchmesser Kompass: 45 mm
. Länge: 80 mm
. Höhe: 25 mm
- Teilung:
. Marschrichtungsteilkreis: 360 Grad, rechtsdrehend
. Kompassrose: 360 Grad, rechtsdrehend
- Angaben auf dem Deckel:
. yal: Herstellercode
. Gekreuzte Schwerter: Symbol für militärisches Gerät (entsprach in der tschechoslowakischen Armee dem Krähenfuss des britischen Materials)
. Typ: VZ54, Serien-Nr. 6134

Kompass-Fotos Auktion-Live.de


(Zielfernrohr-Foto VIC THOMAS)
Zum Vergrößern, Bild anklicken


YPS

Beigabe zu den YPS-heften (s. Andere Kompasse / Spielzeuge / YPS)


Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)

- Z -

Z.O.P. (ЗOП auf Russisch)

Steckbrief : Abkürzung von Zavod Obrazovatielnykh Priborov / Завод для образовательных приборов d.h. Werk für Unterrichtsinstrumente. Während der sowjetischen Zeit fertigte dieses Werk ein Kompassmodell, das sich von demjenigen der Roten Armee (AURKKA) stark unterscheidet.



Vergrößerte Ansicht des Zifferblatts: Bild anklicken


Logo von Z.O.P. : Der Buchstabe P steht im Zentrum, Z und O sind ineinander verwoben und um 45° geneigt Der Boden mit gerändeltem Rand ist drehbar. Reste schwarzer Farbe.
Datenblatt
- Durchmesser: 42 mm
- Höhe: 12 mm
- Gewicht: 42 g inkl. Armband
- Teilung: 6000 Strich, linksläufig
- Material: Nickel?

ZUP (ЗУП auf Russisch)

Steckbrief: Zavod Utschebnikh Priborov / Завод учебных инструментов d.h. Fabrik für Lehrinstrumente, ehem. UdSSR
Anm.: der russische Buchstabe "3" wird in der deutschen Transkription mit S aber in der internationalen Transkription mit Z wiedergegeben.
S.a. Taschenkompasse



Modellname ADRIANOVA
ZUPs Logo


(Foto Bajo / MilitariaFundForum)
Dieser Kompass ist mit demjenigen der Werkstätten der Roten Armee (AURKKA) baugleich.
Datenblatt
- Durchmesser: 50 mm
- Höhe: 20 mm
- Gewicht: 60 g
- Teilung:
. 360 Grad rechtsdrehend (innere Skala) und
. 6000 Strich linksdsrehend (äußere Skala)
- Datum (an der Gehäuse-Unterseite) : 1940
Zurück zu ALPHABETISCHE SUCHE (Armbandkompasse)